Fotograf: Tobias Koch

Fördermaßnahme an der Universität Marburg mit über 10 Mio. Euro

Durch die nächste Förderphase des Programms „Richtige Beratung, qualifizierte Betreuung und gute Lehre für ein richtig gutes Studium an der Philipps-Universität Marburg “ des Bundesministerium für Bildung und Forschung kann das bereits 2012 begonnene Projekt fortgesetzt und optimiert werden.

„Es freut mich sehr, dass der Bund im Rahmen seines ‚Qualitätspaket Lehre‘ die Philipps-Universität weiterhin dabei unterstützt, dass Studieninteressierte aber auch Studenten des höheren Fachsemesters hervorragende Studienbedingungen vorfinden. Eine qualifizierte Beratung und eine gute Lehre sind Grundvoraussetzungen, um sein Studium konzentriert und erfolgreich abschließen zu können“, betonte der heimische Bundestagsabgeordnete Dr. Stefan Heck, der selbst an der Philipps-Universität studierte.

Die erste Förderperiode hatte primär den Erstkontakt von Studieninteressierte mit der Universität verbessert. Das neue Maßnahmenpaket setzt nun auf neue internetbasierte Studienorientierungsangebote für die angebotenen Masterstudiengänge und auf ein verstärktes Angebot einer qualifizierten Betreuung von Studierenden in kleinen Lerngruppen.

„Ich bin davon überzeugt, dass die Verbesserung der Studienbedingungen gleichzeitig die Zukunftschancen für die junge Generation erhöht. Die stetige Förderung der Universitäten und Fachhochschulen ist für unser Land unverzichtbar, denn hochqualifizierte Absolventen leisten einen wichtigen Beitrag zur Sicherung unseres Fachkräftenachwuchses in Deutschland“, so Heck abschließend.